Dienstag, 15. Dezember 2009

Schneeflocken-Ornament/Snowflake-Ornament

Ihr Lieben,
falls ihr bis ins neue Jahr nichts mehr von mir hören solltet, bin ich wirklich in die basteltechnische Winterpause gegangen :o)
Die Krankheitsfälle in der Arbeit reißen leider nicht ab und so habe ich mir sämtliche Planungen bez. Weihnachtsbasteleien nun endgültig abgeschminkt. Für einen Weihnachtspost wird es eventuell noch reichen, daher spare ich diesen jetzt erst mal auf :)

Für das Stempeleinmaleins konnte ich aber doch noch einen neuen Workshop erstellen - ich bin zwar fast zwei Wochen dran gesessen, weil ich immer nur wenige Minuten abzwacken konnte und tagelang gebraucht habe, bis ich die einzelnen Schritte basteln konnte. In Wirklichkeit geht das Ornament aber recht fix. Schaut doch mal beim Stempeleinmaleins vorbei, denn da könnt ihr auch die anderen Werke des Teams anschauen und einen weiteren neuen Beitrag über Geschenkanhänger von JayJay!


Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, aus Papier gefaltete Sterne oder Ornamente herzustellen. Sicher habt ihr in eurer Kindheit auch einige dieser Techniken kennenglernt und vielleicht kommt euch meine daher auch bekannt vor!
Es ist wirklich ganz einfach, aber seht selbst!
***
There are so many options to fold stars or ornaments out of paper. Of course you've learned some techniques in your childhood and maybe mine is also known!
It is really so easy - just have a look!

Zunächst benötigt ihr 12 Quadrate mit dem Maß 2 Inch x 2 Inch (oder 5 cm x 5 cm).
***
First you have to cut out 12 squares of 2-inch paper.

Dreht nun 2 gegenüberliegende Spitzen des Quadrats leicht nach innen. Die anderen beiden Spitzen bilden die Diagonale. So entsteht eine kleine Spitztüte:
***
Curl squares diagonally and you will get a little cone:

Klebt die Spitztüte gut zusammen!
***
Glue the cone together!

So sehen dann alle 12 Spitztüten zusammen aus:
***
This is how your 12 cones will look like:

Falls die Tüten unten nicht wirklich perfekt sind (an der Spitze), so ist es nicht wirklich tragisch, da die Spitzen später noch verdeckt werden!
***
Don't mind if your cones are not perfect! The bottom will be covered with a piece of paper!

Nun benötigt ihr einen passenden Papierkreis mit dem Durchmesser von 2 ¼ Inch (5,7 cm). Unterteilt den Kreis in vier gleich große Teile, so erhaltet ihr den genauen Mittelpunkt.
***
Punch out a 2 ¼ Inch circle. You can draw 2 lines in a cross shape to get the center of the circle.

Klebt wie folgt die Spitztüten ringsum auf den Papierkreis. Die Spitzen sollten ziemlich genau am Mittelpunkt anliegen:
***
Glue all 12 cones to the paper circle. The bottom should be very close to the center:

Lasst die einzelnen Spitztüten immer erst etwas antrocknen, bis ihr die nächste Tüte anklebt. So vermeidet ihr, dass die Einzelteile verrutschen!
***
Let the single cones dry very well – this helps you to keep them in place!

So sieht euer Ornament aus, wenn ihr alle 12 Spitztüten angeklebt habt:
***
This is how your ornament looks like after adding all of your cones:

Nun könnt ihr nach Lust und Laune dekorieren! Mein Ornament wurde ganz schlicht mit einem Schneeflockenmotiv geschmückt! Natürlich könnt ihr aber auch Schriftzüge verwenden oder beliebige gestempelte Hauptmotive!
***
Now it's time for decoration! My ornament is decorated very simple with a single snowflake in the center. Of course you can use any other stamped image or writing!

Das Ornament kann als Dekorationsstück verwendet werden, als Blickfang für eingepackte Geschenke (statt einer Schleife z.B.)......
***
The ornament can be used for decoration, or for gifts as box toppers (instead of a bow for example)...
Oder natürlich ganz einfach auch als Hängerchen :o)
***
You can also use it as a hanging ornament :o)

Ich hoffe euch gefällt dieser kleine, sehr einfache Workshop! Viel Freude damit :o)
***
I hope you like this very easy workshop! Have fun!

Tanja

Montag, 7. Dezember 2009

~*Pilzfieber*~

Nein, dies ist keine optische Täuschung, es gibt hier tatsächlich mal wieder einen Beitrag *lach*.
Ob ich gute Nachrichten habe? Nun ja, das Pilzfieber hat wieder einmal um sich gegriffen und hat mich fest in der Hand: Eigentlich stolpere ich nur noch über Fliegenpilze und Pünktchendesign, wenn ich mir das mal so recht überlege *kopfkratz*.
Wie dem auch sei, ein bisschen was zum Zeigen habe ich: Ein Fliegenpilzgesteck (...ich glaub' ich steh im Walde...), schnuppert doch mal, das Moos ist teilweise auch wirklich echt *g*.

Falls sich jemand wundert, warum die Kerzen noch taufrisch sind: Die Uhren ticken hier mal wieder anders und aus Mangel an Zeit wurde das Gesteck erst jetzt fertig (...mir doch egal ob schon der zweite Advent war *g*, denn die Kerzen vom letztjährigen Gesteck wurden auch erst kürzlich niedergemacht *prust*).
Man entschuldige bitte das teilweise grelle grün (die Kamera ihr wisst schon), aber bei Dunkelheit lässt es sich so bescheiden knipsen :o)


Ich hab' auch mal mit Farbe gematscht und habe das ursprünglich schwarze Kerzentablett "weiß gemacht". Okay, immer diese Halbwahrheiten: Der erste und der zweite Anstrich sind von mir, die restlichen deckenden Schichten hat die bessere Hälfte übernommen :o)

Auch ich habe mal spontane Erfolgserlebnisse und habe heute sofort im ersten Laden diese glänzenden Pilzstecker und die Beerenzweige entdeckt (auch diese Zweige sind echt!):

...das Pilztrio aus Holz ist auch gekauft... (wenn ich mal irgendwann wieder Zeit habe (also nie?) dann möchte ich auch mal wieder sägen - haha):


...fast bin ich schon geneigt mir mit diesem Kerzentablett und den Pilzen eine Ganzjahresdeko zu basteln....dann kommen die Tannenzweige eben weg und werden durch (?) ersetzt :o)


Ja ich weiß, es ist nichts Traditionelles mit Kugeln und Glitzer - dafür aber schön fliegenpilzlastig *lach*.
Macht's gut ihr Lieben, wir lesen uns bestimmt bald wieder!
Eure Tanja

Donnerstag, 19. November 2009

~*Hot Chocolate Holder*~

Ich wollte schon lange mal einen dieser "Hot Chocolate Holder" ausprobieren (gesehen bei den Splitcoaststampers) und habe dann einige Zeit hin und her überlegt, welches Motiv ich dafür nehmen könnte?
Dann habe ich das Motiv mit "Mrs. Santa Clause" entdeckt und wusste: Das ist es!
Gestaltet ist dieser Halter im Prinzip wie eine Karte (die mit einem Magnetverschluß zugehalten wird) und innen ist ein Art Tasche in die man eine Packung "Heiße Schokolade"-Pulver schieben kann.
So sieht es außen aus:

Eigentlich ist Mrs. Santa Clause ein Stempelmotiv für Tags (auf der Schürze steht sonst "to" und "from" und man kann es für Geschenkanhänger verwenden). Aber wenn man die Wörter nicht mitstempelt ist es noch ganz anders einsetzbar! Ich mag das Motiv wie Mrs. Santa Clause Kekse serviert total gerne!

Geöffnet sieht es so aus: Links ist Platz für ein Rezept (oder auch für Grüße etc.). Rechts ist die Tasche mit der heißen Schokolade:

Passend zum Stempelmotiv "Hot Chocolate & Marshmallows" habe ich mich für ein Rezept für Marshmallows-Cookies entschieden:

Den Textstempel hatte ich auch bei den Splitcoaststampern entdeckt und musste natürlich danach suchen *g*. Und wenn ich mal was suche, dann finde ich es auch (meistens) *lach*.
Ich finde der passt auch super zum Thema und wird sicher noch oft verwendet werden:

Habt einen schönen Tag! Für mich ruft bald der Spätdienst, aber wenn ich Glück habe, habe ich morgen schon Wochenende!
Bis dann, wir lesen uns!
Eure Tanja

Samstag, 14. November 2009

~*Christmas Bakery*~

Und hier kommt meine zweite Weihnachtskarte in diesem Jahr - mühsam ernährt sich das Eichhörnchen *g*.
Außerdem habe ich es so auch endlich geschafft, wieder einen Beitrag für die neueste Ausgabe des Stempeleinmaleins zu machen. Leider kann ich nicht immer so teilnehmen, wie ich das gerne hätte, aber dieses Mal hat es zum Glück zeitlich auch wieder geklappt!
Das neue Thema heißt "Nähen auf Karten" und die liebe Nixe-Moni hat diesen wunderschönen Beitrag geschrieben, in dem wirklich alles Step-by-Step beschrieben ist.

Ich mag Nähte auf Karten auch unheimlich gerne und so habe ich zwei versch. Varianten gewählt: Einmal habe ich die Umrandung der Karte mit der Maschine genäht und dann noch Nähte mit einem weißen Gelstift aufgemalt.
Was gibt es sonst zur Karte zu sagen?
Ich habe für den Hintergrund ein Stempelmotiv mit einem großen Stoffmotiv verwendet - es ist ein Houndstooth-Muster und der Stempel ist echt riesig: 6x6 Inch (von Cornish Heritage Farms)
Die Küchentilda hat zwei Arme bekommen *lach* (die sind aus einem anderen Magnolia-Motiv ausgeschnibbelt) und nun kann sie auch den Lebkuchenmann schön festhalten (der ist übrigens aus einem Penny Black Motiv ausgeschnitten):

Auch innen sind die Seiten gestaltet: Ebenfalls mit dem Stoffmuster-Stempel und zusätzlich habe ich Labels aus Cardstock ausgestanzt und verziert. Die rechte Seite wurde mit gestanzten Sternen und einem "Merry-Christmas"-Schriftzug von Whispers geschmückt. Die linke Seite....

...sieht man hier etwas größer: Der Text ist ein Reim von Barbara Burrow (den fand ich ganz passend zum Thema), die kleinen Lebkuchen sind auch von Penny Black und die Keksdose ist von StampinUp. Auch hier habe ich noch einmal weiße Nähte aufgemalt:

Okay, das wäre es dann auch schon wieder von mir! Ich wünsche euch einen tollen Samstag Abend!
Wir lesen uns,
eure Tanja

Dienstag, 3. November 2009

~*Christmas Time*~

...und auch bei mir hat nun die Weihnachtskartenproduktion begonnen :o)
Zwar sehr schleppend, da Zeit immer noch Mangelware ist, aber wenigstens ein paar Karten werde ich diese Jahr hoffentlich doch noch schaffen!
Für die folgende Karte habe ich einige Tage gebraucht, da ich immer nur mal eine halbe Stunde abknapsen konnte und die Schnibbelei doch seine Zeit gebraucht hat. Die liebe Julia hat mich außerdem darauf hingewiesen, dass meine Karte zur neuesten Challenge von Hanna and Friends passt :o) :

Die Igel von Penny Black - für mich eigentlich mit die schönsten Weihnachtsmotive :)

...ausgestanzter Weihnachtsstern:

Für die vielen, kleinen Schneeflocken habe ich einen alten Bordürenstanzer von Fiskars wieder ausgegraben...tjaja, was man nicht alles so hat *g*:

Das Grundgerüst bildet eine Treppenkarte. Auch wenn diese Karten immer recht aufwändig sind mag ich sie wirklich so gerne: Man kann sich einfach herrlich austoben und unheimlich viele Motive auf einmal kombinieren!

Treppenkarten sind zwar nichts Neues, aber vielleicht gibt es doch noch einige von euch, die nicht wissen, wie man das Grundgerüst baut. Deshalb habe ich dieses Mal geknipst, wie man solch eine Treppe fertigt.
Mit dem Scor-Pal geht es ganz schnell: Man braucht ein Stück Papier mit den
Maßen 8'' x 11''.
An folgenden Markierungen wird dann gefalzt:
1'', 2'', 3,5'', 5'' und 8''

Danach wird die Treppe gefaltet...

...Stück für Stück an jeder Falzlinie...

...bis die 3 Stufen komplett sind:


Geht also ganz einfach :o) - viel Spaß damit!
Habt Dank für's Lesen und das Interesse! Einen schönen Tag wünsche ich euch! Wir lesen uns hoffentlich bald wieder,
eure Tanja

Donnerstag, 22. Oktober 2009

~*Rudolph*~

edit: Da ich immer wieder Anfragen bez. Patti's Ratties Schnittmustern bekomme: Ich habe meine in den USA bei Ebay.com gekauft :o)

"Ich hänge hier so rum - komisch!" denkt sich Rudolph. "Eigentlich müsste ich doch jedem mit meiner blinkenden, roten Nase auffallen?"
Ich geb es ja zu: Ich kann mir jedes Mal das Grinsen nicht verkneifen, wenn ich den kleinen Kerl am Tellerboard hängen sehe und so wird er dort auch dieses Jahr als Weihnachtsdeko dienen!

Rudolph ist komplett aus Filz genäht und wirklich soooo kuschelig. Die rote Knubbelnase gefällt mir (glaube ich) am Besten. Ja, ich bin tatsächlich auch mal wieder mit meiner Arbeit zufrieden *lach*.


Ich habe ihn nur für das Foto mal hingesetzt, denn alleine schon am leicht verdrehten Arm müsste man erkennen, dass er zum Hinhängen gemacht ist:


Das Schnittmuster ist wieder von Patti's Ratties.

Wir haben diese Woche Besuch und daher ist es hier auf dem Blog sehr ruhig. Da ich gestern aber endlich das Gesicht gestickt habe (Rudolph war schon lange fertig genäht) kann ich heute aber doch mal wieder etwas zeigen :o)
Einen schönen Tag wünsche ich euch,
eure Tanja

Donnerstag, 15. Oktober 2009

~*Haunted House*~

Da ich jetzt nach Tagen mit "nur-das-Bett-hüten" langsam aber sicher bedient bin, habe ich heute zumindest vom Sofa aus eine schon lange angefangene Karte zusammengeklebt.
Ich hatte mir vor einiger Zeit auch endlich mal einige (niedliche) Halloween-Motive zugelegt und wollte damit gerne eine Treppenkarte machen (habe ich ja mindestens wenn nicht noch länger schon nicht mehr gemacht *g*). Auf den amerik. Halloweenkarten sieht man ja ständig Motive mit einem "Haunted House" (Geisterhaus) und da ich leider kein schönes Stempelmotiv gefunden hatte, habe ich mir kurzerhand selbst eines geschnibbelt! Wie, das zeige ich gleich, aber nun erst die Karte:

Mit ein wenig Papier, Lineal, Bleistift und Klebstoff, kann man so ein Haus ganz leicht selbst basteln.
Zuerst aus schwarzem Cardstock (oder sonstigem Papier) die Silhouetten von drei Häusern ausschneiden. Die Häuser müssen auch nicht wirklich gerade und super exakt sein - je windschiefer, je besser *g*. Okay, man braucht viel Phantasie, dass das Häuser sind *lach*. Jedenfalls braucht man drei dieser Formen:

Danach aus braunem Cardstock Winkel ausschneiden, die die Dächer bilden. Und die Ränder der Häuser mit weißer Stempelfarbe wischen:


...zusammenkleben....unten sollte am besten eine gerade Linie entstehen!

Dann habe ich aus drei Streifen Papier eine Treppe zusammengesetzt. Die einzelnen Streifen noch ein wenig mit dunkler Stempelfarbe wischen:

Die Treppe vorne an der Häuserfront anbringen:

Nun noch einige windschiefe gelbe Fenster zurechtschnibbeln sowie eine hellbraune Türe:

Alle Teilen werden noch gewischt: Die Fenster im oberen Bereich mit orangener Stempelfarbe, die Tür mit dunkler Stempelfarbe. Der Tür noch einen Knauf verpassen und alles aufkleben. Und schon ist das Haus fertig! Wer es richtig gruselig mag kann natürlich auch am Haus direkt noch Spinnennetze etc. anbringen!

Nach meinem Workshop "Mondszene" habe ich eine Karteikarte gewischt und mit einem Mond versehen:

Die Silhouetten von Fledermäusen und einem knorrigen Baum aufstempeln:

So sieht nun der Hintergrund der Treppenkarte mit dem Haus und fertig gemattet aus:

Die fertige Karte:

Magnolia-Kürbisse und Magnolia-Fledermaus im Vordergrund:

Und die Tilda mit der Kürbisleuchte im Detail:

Vielleicht inspiriert euch ja meine Karte, euch auch ein eigenes Geisterhaus aus Papier zuschnibbeln - würde mich jedenfalls sehr freuen!
...man braucht also nicht immer für alles und jedes einen passenden Stempel :o)
Schönen Abend, wir lesen uns - und ich mache wieder brav Sofapflege :)
eure Tanja