Mittwoch, 19. August 2009

~*Workshop "Szenen stempeln" *~

Ich habe mir heute und morgen frei genommen (das ist der Vorteil, wenn man immer noch mit Überstunden um sich werfen kann). Auf meiner Liste, was ich in diesen beiden Tagen alles erledigt bekommen will, stehen so viele Dinge: UfO's erledigen (Unfertige Objekte, z.B. für nachträgliche Geburtstagsgeschenke), Wohnzimmer-Großputz, 'mal-wieder-aussortieren-und-umräumen' (oh, wie ich es liebe *g*) und eben jener Workshop, den ich Euch heute mitgebracht habe :o)
Fangen wir also mit dem Workshop an, der ist nämlich mal wieder etwas umfangreicher und sehr bildlastig *lach*.

Eigentlich mag ich immer alles andere lieber stempeln, als Karten. Bei Karten fehlt mir so oft die zündende Idee und ich schiebe alles nur von A nach B. Irgendwann liefen mir aber die Szenestempel über den Weg und seitdem mag auch ich Karten machen (also zumindest welche mit Szenen *lach*). Irgendwie gehen mir solche Karten immer viel einfacher von der Hand *Schultern zucke*

Die Entstehung folgender Szene werde ich Euch heute erklären - bzw. wie man den Hintergrund dieser Karte stempelt:

Zuerst benötigen wie ein größeres Stück Papier. Ich habe hier ein Blatt aus einem Skizzenblock verwendet (Stärke des Blatts ist 190 g).
Um in etwa zu wissen, wie groß mein Papierstück sein sollte, lege ich grob die Hauptmotive meiner Szene auf das Papier: In meinem Fall eine Türe, eine Laterne und rechts außen ein Shopfenster. Dann schneide ich mir das Papier zurecht.

Es gibt versch. Möglichkeiten, wie man eine Szene gestalten kann. Die erste und einfachste Möglichkeit ist, Clear Stamps zu verwenden. Da sie durchsichtig sind und auf einem Acrylblock haften, kann man nach dem Einfärben des Gummis genau sehen, wohin man stempelt - also wirklich punktgenau!

Ich habe also einfach die Tür an die Stelle gestempelt, wo ich sie gerne in meiner Szene hätte:

Bei der Gelegenheit stempel ich gleich das Motiv ein zweites Mal ab. Am besten auf ein einfaches Druckerpapier. Diesen Abdruck benötigen wir später, um eine Maske zu erstellen (dazu aber später mehr!):

Nun möchte ich gerne mein Shopfenster passgenau abstempeln. Wie Ihr seht, ist es jetzt jedoch kein Clear Stamp mehr, sondern ein auf EZ Mount montiertes Gummi. Wenn ich nun einfach auf das Blatt abstempel, kann ich zwar in etwa erahnen, wo der Abdruck hinkommt, aber es wird eben nicht absolut exakt! Was also tun?

Jetzt kommt mein Stempelsetzer zum Zuge. Ich habe ein gekauftes Set bestehend aus einem Acrylwinkel und einer dünnen Acrylplatte. In den Stempelshops gibt es Stempelsetzer versch. Firmen. Von einigen Stemplern habe ich auch gehört, dass sie ihren Winkel selbst gebaut haben: Aus zusammengeklebten CD-Hüllen zum Beispiel. Der Phantasie sind da sicher keine Grenzen gesetzt. Statt der dünnen Acrylplatte wie ich sie habe, kann man natürlich auch eine Klarsichtfolie verwenden! Nun legt man also die Platte ganz genau an den Winkel an:

Das eingefärbte Stempelgummi, welches an einem Acrylblock haftet, wird nun auf die Acrylplatte gedrückt. Unbedingt darauf achten, dass auch der Acrylblock links genau am Winkel anliegt!
Jetzt befindet sich das Shopfenster abgestempelt auf der Acrylplatte:

Im nächsten Schritt lege ich die Acryplatte so auf das Papier, dass das Fenster genau an der Stelle ist, wo ich es mir in meiner Szene vorstelle:

Den Winkel/Stempelsetzer genau an die Acrylplatte anlegen:

Jetzt wird die Acryplatte durch die Platte mit dem Stempelgummi ausgetauscht und so das Motiv abgedrückt. Und wie gesagt unbedingt darauf achten, dass auch hier die Platte exakt am Winkel/Stempelsetzer anliegt!

So sieht es dann aus! Nix mit krumm und schief oder: Mensch! So wollte ich es nicht haben! Nein, durch den Stempelsetzer wird es wirklich genau an die richtige Stelle gestempelt!
Ihr könnt natürlich für diese Technik auch alle auf Holz montierten Stempel verwenden! Dann eben darauf achten, dass die Seite Eures Holzes auch genau am Stempelsetzer anliegt!

Erinnert Ihr Euch an das Türmotiv, welches separat auf Druckerpapier abgestempelt wurde? Dieses wird nun konturengenau ausgeschnitten und dient jetzt als Maske:

Maske bedeutet, dass ich etwas abdecken kann. In diesem Fall decke ich die bereits auf dem Papier abgestempelte Türe ab. Warum ich das mache? Ich möchte gleich über die Türe etwas stempeln und durch die Maske verhindere ich, dass auch meine Türe bestempelt wird. Hier sieht man jetzt die Maske, die auf die Türe gelegt wurde:

Jetzt färbe ich ein Motiv mit einer Steinwand mit Stempelfarbe ein:

Wie eben wieder das gleiche Spiel: Motiv auf die Acrylplatte stempeln....

...Acryplatte so positionieren wie die Steinwand um die Türe herum verlaufen soll. Die Schichten sind wie folgt: Papier mit der Szene, darüber Maske, darüber wird dann gestempelt!

Nun wird die Steinwand aufgestempelt. Denkt auch hier wieder daran, erst den Winkel an die Acrylplatte zu legen, dann die Acrylplatte durch die Platte mit dem Stempelmotiv zu ersetzen und darauf zu achten, dass auch diese Platte wieder genau am Stempelsetzer anliegt!

Abgestempelt sieht es dann so aus - so wird also durch das Maskieren etwas exakt neben oder um ein Motiv gestempelt oder aber es kann optisch hinter das Motiv gesetzt werden:

Mit einem Clear Stamp habe ich noch ein Motiv mit einem Türklopfer aufgestempelt und so der Tür etwas mehr Charme verliehen:

Mit der Stempelsetzer-Methode habe ich eine Kuchen- und Tortendeko ins Schaufenster passgenau eingestempelt:

...und Dank dieser Methode steht nun auch der Name der Bäckerei im Schaufenster:

Vom Shopfenster und der darunterstehenden Bank habe ich mir auch Masken erstellt. Diese sind schon benutzt und sehen deshalb schon so bestempelt aus *lach*. Jetzt lege ich sie passgenau auf:

Auch hier habe ich die Steinwand darüber gestempelt:

Jetzt habe ich die Ränder etwas angepasst, damit nicht so viele weiße Flächen zu sehen sind. In der Mitte der Szene stört mich jedoch noch die Stelle, an der beide Steinwände aufeinandertreffen. Da sie motivtechnisch nicht exakt zusammengeführt werden können, muss nun die dritte Möglichkeit im Szenestempeln greifen!

Ich stemple ein passendes Motiv separat ab. Hier z.B. eine Laterne. Diese wird dann konturengenau ausgeschnitten:

Ich habe die Laterne jetzt aufgelegt und man sieht gleich den Unterschied: Alles wirkt gleich harmonischer!

So sind wir auch schon am Ende des Workshops angelangt. Jetzt wird noch alles entsprechend angemalt, die Laterne aufgeklebt (man kann hier so sehr seine Phantasie spielen lassen und ganz viele kleine Details in Form von weiteren Stempelmotiven mit einbringen!). Da mich immer noch einige kahle Stellen an der Steinwand gestört haben, habe ich noch ein wenig mit einem schwarzen Stift nachgezeichnet. Nun bin ich zufrieden und habe die Szene auch gleich gemattet:

Zur Karte verarbeitet sieht es dann so aus...und was passt besser als der kleine Kuchenbäcker von Whipper Snapper?

Detailansicht I. :
Detailansicht II. :


Stempel: Art Impressions, Whipper Snapper, Magnolia, StampinUp
Stanzen: Cuttlebug

Ich kann noch nicht gehen, ohne Euch meine Lieblingsshops für Szenestempel aufzulisten!
Und wirklich...beim Durchschauen dieser Shops werdet Ihr sehen, es gibt keinen Stempel, den es nicht gibt *lach*.
Haltet Eure Geldbeutel gut fest - alle Shops sind von mir ausgiebigst geprüft und für absolut topp befunden (nein, ich erhalte leider keine Provision *g*):
Magnolia Stempel aus Elfes Bastelkiste (Magnolia Stempel kaufe ich nur da!)
Stempelgarten Schweiz (Riesenauswahl an Szenestempeln!)
...und es gibt immer noch so viele Magnolias, die ich nicht habe und aaaaaaaah Alota hat auch schon wieder neue Motive *seufz*.
Tja, ich habe einmal damit angefangen und kann nicht mehr aufhören *g*.
So, jetzt mache ich Mittag und dann geht's an meine unfertigen Objekte :)
Schönen Tag, wir lesen uns!
Eure Tanja

22 Kommentare:

Saskia hat gesagt…

Great, great card!!!!!

Saskia :)

Ranita hat gesagt…

Woooww...das nenn ich mal eine genaue Beschreibung resp. Workshop. Echt klasse. Die Karte ist wirklich absolut genial geworden und wenn ich sehe wieviel Arbeit sie macht, gefällt sie mir gleich noch mehr... :-)))
PS: Habe eine kleine Überraschung für dich auf meinem Blog.

Gruss
Ranita

Steffi hat gesagt…

wow, welch Arbeit für eine Karte - die wäre ja unbezahlbar ;-)
aber wirklich superschön ! und so toll erklärt
Steffi

Melanie Arnold hat gesagt…

Sehr schön erklärt. Und eine tolle Szene hast Du da gemacht.

Ganz liebe Grüsse
Melanie

Andy hat gesagt…

Umwerfende Karte und super Workshop, vielen vielen Dank!! Und der Begriff Ufo´s hat mich ja glatt vor Lachen vom Hocker gehauen!! LG Andy

Gaby hat gesagt…

Hallo Tanja,
man, dein Workshop ist echt supergenial. Toll erklärt!

Und die dabei entstandene Karte ist einfach nur "zuckersüß".
Wahnsinn, wieviel Arbeit in so einem Teilchen stecken kann.

Monique hat gesagt…

What a beautifull card. I always love scenery stamping :)).

Hugs Monique

Biene34 hat gesagt…

Super toller WS, toll erklärt auch für nicht Szene Stempler ;-)

Sabine

Anke hat gesagt…

Allerliebste Tanja,

Du bist die Wucht in Tüten, Dein Workshop ist genial und diese Karte WUNDERBAR, ZAUBERHAFT, PERFEKT, TRAUMHAFT SCHÖN, GIGANTISCH, MEGAGENIAL, ...


... ein Tanja-Werk eben.

Sommerliche Grüße
aus Königstein
schickt Dir
Deine Anke

Biggi hat gesagt…

Danke, Tanja, für die ausführliche Beschreibung. Die Karte ist toll.

Franziska hat gesagt…

ich mag Deine Workshops oder Erzählungen (oder beides :) ). Viel mehr wert als Blogcandies...
Das macht echt Spaß.

Uta hat gesagt…

Hallo Tanja!

Tausend Dank für diesen Workshop - genial!!!
Nun weiß ich endlich, wie ich meinen Stempelsetzer einsetzen muß, den ich schon lange habe, noch unbenutzt, weil bislang nicht getraut, jemanden danach zu fragen...?!
Deine Szenen sind wirklich auch immer toll!
Na, dann noch einen schönen zweiten freien Tag und frohes Schaffen!

herbstnacht hat gesagt…

*umfall*
So süß *verliebtguck* -nein, ich guck da nicht...

Hm, oder doch *pfeif*

anusch hat gesagt…

Süße Karte und toller WS - aber nee zu Szenen lass ich mich nicht auch noch hinreißen ;)

stamping funny hat gesagt…

Liebe Tanja,

Wahnsinn, die Karte ist ja mal wieder der Hammer und der Workshop wie immer super genial!

Aber die Shops werde ich mir nicht ansehen, die Versuchung ist zu groß und so schöne Szene-Karten werde ich eh nicht hinbekommen *smile*!

Liebe Grüße

Annette

Tina hat gesagt…

Szenenkarten sind so faszinieren, zumal wenn sie so perfekt sind, wie Deine Karte hier. Mir liegen sie ja gar nicht, aber angucken tue ich sie mir sehr gerne. Also mehr davon, Tanja. :D

LG, Tina

Stracci`s BLOG hat gesagt…

Wow, Tanja, die Karte ist wieder mal super! Toller WS!!!

Ich hab eben beim stöbern auf einem Blog was gefunden. Dachte das musst du sehen ggg Schau mal selbstgemachte rot-weiß gepunktete Perlen aus Glas :-) http://grittli.blogspot.com/2009/08/blog-post_13.html Sind die geil oder was??

LG Bine

PS: Danke fürdie Info wo mann die Einmachgläser bekommt!!! Meine sind schon unterwegs, in div. Größen *grins*

Carola hat gesagt…

Liebe Tanja

Eigentlich wollte ich schon früher was zu diesem WS schreiben, aber irgendwie habe ich das im wahrsten Sinne des Wortes verschwitzt *lach*.

Deine Szene ist absolut perfekt - wie all Deine Szenenkarten - und ich danke Dir für den tollen WS, da hast Du uns wieder eine Menge guter Tipps gegeben!

Ich habe vor kurzem auch meine erste Szenenkarte gemacht ("frei Schnauze", d.h. ohne Stempelsetzer, das gab dann etwas Ausschuss...) und ich habe recht lange gebraucht... Aber es hat Spass gemacht, das ist das Wichtigste. Ich denke mal, Du machst solche Karten "im Handumdrehen" und Du beherrschst diese Technik einfach bestens!

Hab ein schönes Wochenende!

Liebe Grüsse
Carola

rachel hat gesagt…

You are amazing!!: greetings from Poland!:)
rachel

Olenkaja hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Olenkaja hat gesagt…

Sehr schöne und orginelle Karten! Herzliche Grüsse aus Polen :)

Anja hat gesagt…

Huhu Tanja,

oh wie sehr ich Deine leidenschaft für Szene verstehe :-)
Und ich muss Dir was ganz schlimmes sagen....da gibt es noch viel mehr Anbieter die uns Szenejunkies beliefern ;-)
Bei Interesse einfach PM

Was ich wirklich sehr beneide: Du kommst mit A6 aus - Hut ab, das klappt bei mir seltenst und so kommen diese dann auch nie als Glückwunschkarte oder ähnliches in Frage *g*

LG
Anja