Donnerstag, 22. Oktober 2009

~*Rudolph*~

edit: Da ich immer wieder Anfragen bez. Patti's Ratties Schnittmustern bekomme: Ich habe meine in den USA bei Ebay.com gekauft :o)

"Ich hänge hier so rum - komisch!" denkt sich Rudolph. "Eigentlich müsste ich doch jedem mit meiner blinkenden, roten Nase auffallen?"
Ich geb es ja zu: Ich kann mir jedes Mal das Grinsen nicht verkneifen, wenn ich den kleinen Kerl am Tellerboard hängen sehe und so wird er dort auch dieses Jahr als Weihnachtsdeko dienen!

Rudolph ist komplett aus Filz genäht und wirklich soooo kuschelig. Die rote Knubbelnase gefällt mir (glaube ich) am Besten. Ja, ich bin tatsächlich auch mal wieder mit meiner Arbeit zufrieden *lach*.


Ich habe ihn nur für das Foto mal hingesetzt, denn alleine schon am leicht verdrehten Arm müsste man erkennen, dass er zum Hinhängen gemacht ist:


Das Schnittmuster ist wieder von Patti's Ratties.

Wir haben diese Woche Besuch und daher ist es hier auf dem Blog sehr ruhig. Da ich gestern aber endlich das Gesicht gestickt habe (Rudolph war schon lange fertig genäht) kann ich heute aber doch mal wieder etwas zeigen :o)
Einen schönen Tag wünsche ich euch,
eure Tanja

Donnerstag, 15. Oktober 2009

~*Haunted House*~

Da ich jetzt nach Tagen mit "nur-das-Bett-hüten" langsam aber sicher bedient bin, habe ich heute zumindest vom Sofa aus eine schon lange angefangene Karte zusammengeklebt.
Ich hatte mir vor einiger Zeit auch endlich mal einige (niedliche) Halloween-Motive zugelegt und wollte damit gerne eine Treppenkarte machen (habe ich ja mindestens wenn nicht noch länger schon nicht mehr gemacht *g*). Auf den amerik. Halloweenkarten sieht man ja ständig Motive mit einem "Haunted House" (Geisterhaus) und da ich leider kein schönes Stempelmotiv gefunden hatte, habe ich mir kurzerhand selbst eines geschnibbelt! Wie, das zeige ich gleich, aber nun erst die Karte:

Mit ein wenig Papier, Lineal, Bleistift und Klebstoff, kann man so ein Haus ganz leicht selbst basteln.
Zuerst aus schwarzem Cardstock (oder sonstigem Papier) die Silhouetten von drei Häusern ausschneiden. Die Häuser müssen auch nicht wirklich gerade und super exakt sein - je windschiefer, je besser *g*. Okay, man braucht viel Phantasie, dass das Häuser sind *lach*. Jedenfalls braucht man drei dieser Formen:

Danach aus braunem Cardstock Winkel ausschneiden, die die Dächer bilden. Und die Ränder der Häuser mit weißer Stempelfarbe wischen:


...zusammenkleben....unten sollte am besten eine gerade Linie entstehen!

Dann habe ich aus drei Streifen Papier eine Treppe zusammengesetzt. Die einzelnen Streifen noch ein wenig mit dunkler Stempelfarbe wischen:

Die Treppe vorne an der Häuserfront anbringen:

Nun noch einige windschiefe gelbe Fenster zurechtschnibbeln sowie eine hellbraune Türe:

Alle Teilen werden noch gewischt: Die Fenster im oberen Bereich mit orangener Stempelfarbe, die Tür mit dunkler Stempelfarbe. Der Tür noch einen Knauf verpassen und alles aufkleben. Und schon ist das Haus fertig! Wer es richtig gruselig mag kann natürlich auch am Haus direkt noch Spinnennetze etc. anbringen!

Nach meinem Workshop "Mondszene" habe ich eine Karteikarte gewischt und mit einem Mond versehen:

Die Silhouetten von Fledermäusen und einem knorrigen Baum aufstempeln:

So sieht nun der Hintergrund der Treppenkarte mit dem Haus und fertig gemattet aus:

Die fertige Karte:

Magnolia-Kürbisse und Magnolia-Fledermaus im Vordergrund:

Und die Tilda mit der Kürbisleuchte im Detail:

Vielleicht inspiriert euch ja meine Karte, euch auch ein eigenes Geisterhaus aus Papier zuschnibbeln - würde mich jedenfalls sehr freuen!
...man braucht also nicht immer für alles und jedes einen passenden Stempel :o)
Schönen Abend, wir lesen uns - und ich mache wieder brav Sofapflege :)
eure Tanja

Mittwoch, 14. Oktober 2009

~*Kleiner Buh*~

In den USA ist ja der "Primitive Home Decor" sehr weit verbreitet und wenn man sich ein wenig damit befasst, stößt man irgendwann auch auf die niedlichen Schnittmuster von Patti's Ratties.
Nachdem ich mir dann auch endlich einige zugelegt hatte, war zuerst dieser entzückende, kleine Kerl fällig - nicht wirklich gruselig, aber doch sehr lustig anzuschauen für Halloween. Genäht und ausgestopft war er schon länger, heute habe ich endlich das Gesicht aufgestickt:

Schnittmuster: "Hauntly" von Patti's Ratties.

...und wenn ich die letzten Tage nicht krank im Bett verbracht hätte, könnte ich sicher mehr zeigen. Aber kommt Zeit, kommt Rat, kommt noch mehr davon - denn diese Schnittmuster machen genau so süchtig wie die Tilda-Sachen!

Schönen Tag euch allen und lieben Dank für euren Besuch :)

Eure Tanja

Dienstag, 6. Oktober 2009

~*Vögelchen à la Tilda*~

Ich kann wieder etwas von meiner "was-ich-noch-aus-den-Tilda-Büchern-nähen-will"-Liste abhaken: Dieses Mal sind es die kleinen Vögelchen. Idee und Schnittmuster sind aus "Tildas Winterwelt".

Damit sie ins Wohnzimmer passen natürlich in rot (mit weißen Punkten):

3 Stück sind es geworden und ach herrje....also die sind ja so klein und fummeliger als ich dachte *lach*:

Ich habe sie nun an den Korkenzieherhaselzweig gehängt:


Tja, dann mach ich mal weiter mit all den anderen Sachen, die ich schon vorgenäht habe *lach*.
Bis dann, wir lesen uns!
Eure Tanja

Montag, 5. Oktober 2009

~*Hauptsache weiß*~

Vielleicht habt Ihr Euch schon gewundert, warum es die letzten Tage hier so ruhig gewesen ist?
Zuerst habe ich natürlich das Wochenende genossen (meines fing zum Glück schon am Freitag um 13 Uhr an). Am Samstag überkam mich dann mal wieder ein Anfall von Putz-, Aufräum-, Sortier- und ganz besonders Wegwerfwut. Tja, das MUSSTE ich ausnutzen *lach*.
Dafür blitzt und blinkt jetzt unser Wohn-/Esszimmer und was noch viel, viel besser ist: Man kann wieder (wie Tine Wittler immer so schön sagt) "durchatmen".
Okay, wir sind sowieso eher für den schlichteren Wohnstil (man könnte auch sagen, dass es stellenweise recht leer ist *lach*). Aber ganz ehrlich, ich mag es nicht vollgestopft und überladen und vor allem nicht kunterbunt. (Die einzige Ausnahme ist und bleibt meine seeeeehr, seeeeehr orangene Bastelecke :o) . Im Wohn-/ Esszimmer hatten wir bislang nie eine bestimmte Dekofarbe. Ich habe erst jetzt hier und da ein paar rote Elemente hinzugefügt (siehe Tellerregal). Aber im Großen und Ganzen beschränkt sich das auf ein paar Kissen, Kerzen und eben die Dinge im Tellerregal.
Wie gesagt zugestellt ist es hier noch nie gewesen, aber als ich jetzt auch alle Schränke ausgeräumt habe, fiel mir auf, dass sich doch (ohne wirklich zu sammeln wohlgemerkt) das ein oder andere weiße Geschirrstück angesammelt hat. Ein paar Sachen davon habe ich jetzt sichtbar hinter Glas gestellt. Und jetzt ist es eben so: Man schaut hin, alles wirkt so harmonisch (für andere Geschmäcker vielleicht langweilig) und nichts stört, weil so völlig ohne Farbe. Also genau mein Geschmack *lach*.


Jahaaaaa und genau so schön leer darf es jetzt auch erst einmal sein *lach*
Vielleicht kommt auch irgendwo noch ein roter Farbklecks dazwischen?:




Unten im Schrank ist es auch nicht wirklich voll, aber das liegt auch daran, weil ich mich wirklich sehr gut trennen kann :o) Unser Hauptgeschirr steht sowieso in der Küche und ich habe entschieden, dass alles was unter die Rubrik "davon 3 Teller und hiervon zwei Tassen" fällt, weg darf :o)
Mein Fazit: Mehr Platz, mehr Ordnung, schnelleres Staubwischen *g*.
Mit dem restlichen Dekorieren bin ich noch nicht ganz fertig, das zeige ich Euch also zu einem späteren Zeitpunkt.
Aber im Großen und Ganzen kann ich in diesem Raum einen Haken setzen, als nächstes ist unser Schlafzimmer fällig - die Sortiererei kann also schön weiter gehen!
Ach ja, genäht habe ich auch die letzten Tage, aber ich muss noch jede Menge ausstopfen, bevor ich es zeigen kann! Morgen vielleicht?
Einen tollen Wochenstart, wir lesen uns!
Eure Tanja