Donnerstag, 19. November 2009

~*Hot Chocolate Holder*~

Ich wollte schon lange mal einen dieser "Hot Chocolate Holder" ausprobieren (gesehen bei den Splitcoaststampers) und habe dann einige Zeit hin und her überlegt, welches Motiv ich dafür nehmen könnte?
Dann habe ich das Motiv mit "Mrs. Santa Clause" entdeckt und wusste: Das ist es!
Gestaltet ist dieser Halter im Prinzip wie eine Karte (die mit einem Magnetverschluß zugehalten wird) und innen ist ein Art Tasche in die man eine Packung "Heiße Schokolade"-Pulver schieben kann.
So sieht es außen aus:

Eigentlich ist Mrs. Santa Clause ein Stempelmotiv für Tags (auf der Schürze steht sonst "to" und "from" und man kann es für Geschenkanhänger verwenden). Aber wenn man die Wörter nicht mitstempelt ist es noch ganz anders einsetzbar! Ich mag das Motiv wie Mrs. Santa Clause Kekse serviert total gerne!

Geöffnet sieht es so aus: Links ist Platz für ein Rezept (oder auch für Grüße etc.). Rechts ist die Tasche mit der heißen Schokolade:

Passend zum Stempelmotiv "Hot Chocolate & Marshmallows" habe ich mich für ein Rezept für Marshmallows-Cookies entschieden:

Den Textstempel hatte ich auch bei den Splitcoaststampern entdeckt und musste natürlich danach suchen *g*. Und wenn ich mal was suche, dann finde ich es auch (meistens) *lach*.
Ich finde der passt auch super zum Thema und wird sicher noch oft verwendet werden:

Habt einen schönen Tag! Für mich ruft bald der Spätdienst, aber wenn ich Glück habe, habe ich morgen schon Wochenende!
Bis dann, wir lesen uns!
Eure Tanja

Samstag, 14. November 2009

~*Christmas Bakery*~

Und hier kommt meine zweite Weihnachtskarte in diesem Jahr - mühsam ernährt sich das Eichhörnchen *g*.
Außerdem habe ich es so auch endlich geschafft, wieder einen Beitrag für die neueste Ausgabe des Stempeleinmaleins zu machen. Leider kann ich nicht immer so teilnehmen, wie ich das gerne hätte, aber dieses Mal hat es zum Glück zeitlich auch wieder geklappt!
Das neue Thema heißt "Nähen auf Karten" und die liebe Nixe-Moni hat diesen wunderschönen Beitrag geschrieben, in dem wirklich alles Step-by-Step beschrieben ist.

Ich mag Nähte auf Karten auch unheimlich gerne und so habe ich zwei versch. Varianten gewählt: Einmal habe ich die Umrandung der Karte mit der Maschine genäht und dann noch Nähte mit einem weißen Gelstift aufgemalt.
Was gibt es sonst zur Karte zu sagen?
Ich habe für den Hintergrund ein Stempelmotiv mit einem großen Stoffmotiv verwendet - es ist ein Houndstooth-Muster und der Stempel ist echt riesig: 6x6 Inch (von Cornish Heritage Farms)
Die Küchentilda hat zwei Arme bekommen *lach* (die sind aus einem anderen Magnolia-Motiv ausgeschnibbelt) und nun kann sie auch den Lebkuchenmann schön festhalten (der ist übrigens aus einem Penny Black Motiv ausgeschnitten):

Auch innen sind die Seiten gestaltet: Ebenfalls mit dem Stoffmuster-Stempel und zusätzlich habe ich Labels aus Cardstock ausgestanzt und verziert. Die rechte Seite wurde mit gestanzten Sternen und einem "Merry-Christmas"-Schriftzug von Whispers geschmückt. Die linke Seite....

...sieht man hier etwas größer: Der Text ist ein Reim von Barbara Burrow (den fand ich ganz passend zum Thema), die kleinen Lebkuchen sind auch von Penny Black und die Keksdose ist von StampinUp. Auch hier habe ich noch einmal weiße Nähte aufgemalt:

Okay, das wäre es dann auch schon wieder von mir! Ich wünsche euch einen tollen Samstag Abend!
Wir lesen uns,
eure Tanja

Dienstag, 3. November 2009

~*Christmas Time*~

...und auch bei mir hat nun die Weihnachtskartenproduktion begonnen :o)
Zwar sehr schleppend, da Zeit immer noch Mangelware ist, aber wenigstens ein paar Karten werde ich diese Jahr hoffentlich doch noch schaffen!
Für die folgende Karte habe ich einige Tage gebraucht, da ich immer nur mal eine halbe Stunde abknapsen konnte und die Schnibbelei doch seine Zeit gebraucht hat. Die liebe Julia hat mich außerdem darauf hingewiesen, dass meine Karte zur neuesten Challenge von Hanna and Friends passt :o) :

Die Igel von Penny Black - für mich eigentlich mit die schönsten Weihnachtsmotive :)

...ausgestanzter Weihnachtsstern:

Für die vielen, kleinen Schneeflocken habe ich einen alten Bordürenstanzer von Fiskars wieder ausgegraben...tjaja, was man nicht alles so hat *g*:

Das Grundgerüst bildet eine Treppenkarte. Auch wenn diese Karten immer recht aufwändig sind mag ich sie wirklich so gerne: Man kann sich einfach herrlich austoben und unheimlich viele Motive auf einmal kombinieren!

Treppenkarten sind zwar nichts Neues, aber vielleicht gibt es doch noch einige von euch, die nicht wissen, wie man das Grundgerüst baut. Deshalb habe ich dieses Mal geknipst, wie man solch eine Treppe fertigt.
Mit dem Scor-Pal geht es ganz schnell: Man braucht ein Stück Papier mit den
Maßen 8'' x 11''.
An folgenden Markierungen wird dann gefalzt:
1'', 2'', 3,5'', 5'' und 8''

Danach wird die Treppe gefaltet...

...Stück für Stück an jeder Falzlinie...

...bis die 3 Stufen komplett sind:


Geht also ganz einfach :o) - viel Spaß damit!
Habt Dank für's Lesen und das Interesse! Einen schönen Tag wünsche ich euch! Wir lesen uns hoffentlich bald wieder,
eure Tanja