Donnerstag, 26. Mai 2011

~*Silhouettes reloaded*~

Eigentlich sollte dieser Beitrag ganz anders werden, aber dann wollte Blogger mich nicht mehr und hat mich rausgeworfen und der Beitrag war futsch - tjaaaaaaaa also dann fasse ich mich eben mal kurz - das kann sogar ich *g*.

Eine Freundin wünschte sich zwei Karten für Konfirmationen, die Bitte war: Für Mädchen, nicht unbedingt mit religiösen Motiven und rosa oder flieder/lila.
Ich habe bei mir selbst gekupfert: Meine Silhouettes-Karte aus dem Jahr 2009 diente mir als Vorlage. Es hat jedenfalls gefallen und so habe ich also mal wieder gestempelt :)

Hier nun die Bilder ohne große Worte, vielleicht schaffe ich diese Woche noch ein anderes Wunschprojekt fertig zu stellen :)











Danke fürs Reinschauen!

Eure Tanja

Dienstag, 10. Mai 2011

~*Süchtig nach...*~

...Stoffen?
Ja, irgendwie schon :)
Erst fing es bei mir damit an, dass ich mich hauptsächlich auf rote Stoffe konzentrierte: Gepunktet (Fliegenpilz lässt grüßen) und kariert und vielleicht auch noch mit dezenten Blümchen oder Erdbeeren? Äpfeln?
Gut Rosen auch noch.
Aha ja Rosen... ein weites Feld.
Erst kam Rosali, dann Rosen auf creme. Aber Rosen auf rosa braucht man auch. Und komischerweise auch auf blau. Ich und blau. Eigentlich so weit entfernt wie Flensburg und München. Die Geographen unter euch wundern sich vielleicht über diesen Vergleich, denn eigentlich ist Sonthofen die südlichste Stadt in Deutschland. ....aber den Vergleich hätte dann vielleicht gar niemand mehr verstanden.
Gut, ich schweife ab. Im Prinzip habe ich es nie mit blau gehabt, aber neuerdings nun ja doch.
Ich kann an fast keinem Rosenmuster vorbeigehen und ich habe mich schon dabei ertappt, wie ich "nur zum Entspannen" Rosenmuster geshoppt habe. (während ich dies schreibe sind auch schon zwei weitere auf Deutschlands Straßen unterwegs).
Weiß, weiß, weiß (Möbel?) und viele Rosen (auf Geschirr, Dosen, Kissen und Decken) lassen
mich durchatmen....... aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhommmmmmmmmmm.
Als ich den Inhalt meines Geschirrschrankes hier auf dem Blog gezeigt habe, schrieb Nadine: "Ich könnte mir gut vorstellen ...., daß der Schrank dann irgendwann auch die Farbe zu weiß wechselt."
Ja, ICH könnte mir das auch gut vorstellen - mein Björn ist davon weniger begeistert.
Ich muss also erst noch eine Strategie ausarbeiten, wie ich ihm das unterjubeln könnte.
Als Beschäftigungstherapie für die nächste Winterpause habe ich ihm ja schon die Renovierung der Küche schmackhaft gemacht, was komischerweise mit einem Halbsatz meinerseits (unauffällig eingeworfen) begann und von ihm mit stoischer Gelassenheit aufgenommen wurde. Ja können wir machen. Aber dann muss die Tapete komplett runter. Und der Fließenspiegel auch. Seine Worte.
Ich (übermütig geworden): Wie wäre es mit neuen Küchenschränken?
Er: Ein Apothekerschrank wäre nicht schlecht.
Björn spricht schon seit ich ihn kenne von einem Apothekerschrank für Lebensmittel für die Küche.
Das war also leichtes Spiel, dshalb kann ich nun mit vollen Reserven und guten Argumenten die "Mission weißer Schrank" in Angriff nehmen.

Ach herrje, welch Roman :)
Dabei wollte ich euch doch nur zeigen, wie ich nun ganz viele Stempel aussortiert habe und so genug Platz für all meine Stoffe geschaffen habe!
Schaut ihr auch so gerne Bilder von Bastel- und Nähzimmern an? Ja? Dann habe ich hier ein paar für euch:

Das "blaue" Fach...

... rosa...

...rot...

...noch mehr rot...

.... helle Stoffe ...

... orange ... gelb-grün ...

... gedeckte und dunkle Farben ... ja, sehr dunkel das Bild!

Und dann habe ich mal einige Soffe in Nahaufnahme fotografiert. Einige Lieblingsstoffe, aber lange noch nicht alle :)









Ach so ja - was es nicht alles gibt: Der Stoff....


.... passend zum Geschirr oder umgekehrt :

Bambi und...

...Rotkäppchen ..... *hachz* Ob ich mich da wohl je überwinden werde, ihn anzuschneiden?


Ihr habt nun tapfer durchgehalten! Danke fürs Interesse :)

Ganz liebe Grüße

eure Tanja

Donnerstag, 5. Mai 2011

~*Schokoladen-Eierlikörkuchen*~

Nachdem ich diesen Kuchen in der letzten Zeit schon des öfteren gebacken habe und er aber immer wieder zu schnell weggefuttert war, um ein Foto machen zu können, habe ich jetzt mal zwei Stücke auf ein Foto gebracht :)
Ich lese gerne neue Rezepte auf den Blogs und finde es besonders schön, wenn auch gleich ein Foto dazu geliefert wird!
Mit Eierlikör pur kann man mich jagen, dafür liebe ich ihn in Kuchen um so mehr - so here we go:

~*Schokoladen-Eierlikörkuchen*~

250g weiche Margarine
180g Zucker
4 Eier
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Prise Salz
250 ml Eierlikör
300g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Aus den angegebenen Zutaten einen Rührteig herstellen und
200g Schokoladenstückchen
unter die Masse heben.
In eine gefettete Backform füllen und bei
ca. 170 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 60 min backen.

Ich stelle die Uhr meist erst einmal auf 45 Minuten, da der Kuchen wirklich hell sein sollte. Dann mache ich die Garprobe und lasse noch einmal weiter backen. Je nachdem, wie die Garprobe ausfällt, stelle ich dann die weitere Uhrzeit ein - aber länger als eine Stunde hat es noch nie gedauert!

Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen oder für den totalen Schokoladenflash mit Schoko-Glasur verzieren.
Wer Schokostücke liebt, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten :)


Schönen Tag euch allen!
Eure Tanja

Sonntag, 1. Mai 2011

~*One apple a day..*~

Getreu dem Motto "Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen..." habe ich eine weitere Kleinigkeit genäht. Nachdem das letzte Tatüta in dieser Woche sehr gut angekommen ist und morgen schon der nächste Geburtstag ansteht, habe ich heute fix die Nähmaschine rattern lassen :)
Ich mag das Webband mit den gepunkteten Äpfelchen einfach zu gerne!

Erinnert ihr euch an mein erstes Beuteltäschen? Genäht habe ich es schon im letzten Jahr! Danach habe ich es sorgsam verpackt und in einen Schrank gelegt. Ich habe immer einen passenden Moment abgewartet, an dem ich es verschenken könnte. Das morgige Geburtstagskind muss aus gesundheitlichen Gründen auf besonders vitaminreiche Ernährung achten und da fiel mir dann auch folgender englischer Spruch ein: One apple a day keeps the doctor away! Ich werde das Tatüta und die Beuteltasche also zusammen mit einem einzelnen Apfel nett verpacken und dann noch einige passende Zeilen dazu schreiben :)

...und dann habe ich mich auch noch selbst beschenkt *lach*.
Ich hatte mich in die Teekanne "Heidi green" von Greengate verliebt und leider feststellen müssen, dass sie nicht mehr produziert wird und überall ausverkauft ist. Sooooo schade, dachte ich. Und dann war mir doch letzte Woche das Glück hold und ich konnte sie noch (zusammen mit der passenden Zuckerdose) in einem Geschäft erstehen - das hat mich wirklich richtig gefreut!

Schönen Sonntag und Danke fürs Reinschauen!
Eure Tanja